Corona-Tafel

Für diese bemerkenswerte und solidarische Aktion wollen auch wir – der Förderverein Flüchtlingshilfe Nettetal e. V. – allen Beteiligten herzlich DANKE sagen.

Sofern es erforderlich sein sollte, würden auch wir von der Flüchtlingshilfe mit Man-Power aktiv zur Verfügung stehen, so wie es schon mit dem Vorsitzenden der Tafel, Herrn Althoff, besprochen wurde.

Eine positive Nachricht, die gut tut!

Corona-Tafel durch schnelle Hilfe für Bedürftige in Nettetal. Durch Kooperation von Human Plus, der Nettetaler Tafel und der Familie Uwe Schmitz von Frankonia Eurobau AG aus Hinsbeck:

Die Nettetaler Tafel musste aufgrund der Corona-Pandemie ihre Hilfsangebote für die Bedürftigen in der Stadt Nettetal einstellen. Neben den zurückgehenden Lebensmittelspenden war insbesondere der hohe Anteil an stark gefährdeten Ehrenamtlichen, die nicht mehr für einen Einsatz in Frage kamen, das Problem.

Die Nettetaler Hilfsorganisation “Human Plus”, die schon bei anderen Projekten mit der Tafel zusammengearbeitet hat, hat spontan ihre Hilfe angeboten. “Human Plus” wird ab Montag, den 30. März 2020, gemeinsam mit der Nettetaler Tafel die Hilfe für die Bedürftigen in unser Stadt wieder aufnehmen und mit Lebensmitteln versorgen.

Der Nettetaler Unternehmer Uwe Schmitz hat mit einer großzügigen Spende die Möglichkeit zur Hilfe geschaffen. In der Praxis sieht dies dann so aus: um Kontakte auch unter den Mitarbeitern zu vermeiden, werden ab der kommenden Woche zwei Fahrzeuge mit jeweils vier Mitarbeitern durch Nettetal rollen. Die Lebensmittel werden in Boxen vor der Haustüre der Menschen abgestellt und in die bereitgestellten Taschen umgepackt, so dass ein direkter Kontakt vermieden wird.

Die Verteilung der Lebensmittel an die Bedürftigen wird jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag erfolgen. Da aufgrund der Infektionsgefahr die Verteilung etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen wird, werden die Bedürftigen um Geduld und um Einhaltung der Anweisungen gebeten. Gefährdungen sollen so ausgeschlossen werden.

„Wir können die Krise nur bestehen, wenn wir zusammen als Gesellschaft bestehen bleiben und jeder von uns seinen Beitrag zur Vermeidung und Bekämpfung der Pandemie leistet. Deshalb ist es unser aller Pflicht, mit Taten oder mit finanziellen Mitteln Verantwortung zu zeigen. In dieser schwierigen Zeit ist auch die kleinste Spende von großer Wichtigkeit.

Lasst uns dazu beitragen und gleichzeitig all denjenigen, die bereit sind, zu helfen, Unterstützung anbieten, damit sie auf ihre Weise zum Wiedererstarken unserer Gesellschaft beitragen“, erklärten das Team von Human Plus, der Nettetaler Tafel und der Familie Uwe Schmitz von der Frankonia Eurobau AG aus Hinsbeck gemeinsam.